Hall of Fame der deutschen Wirtschaft

Die Hall of Fame der deutschen Wirt­schaft des manager magazins würdigt seit 1992 all­jährlich her­aus­ragende Persön­lich­keiten der deutschen Wirt­schaft.

Hall of Fame der deutschen Wirtschaft 2019

Nächste Veranstaltung: Herbst 2021 | Kronberg im Taunus

In die symbolische Ruhmes­halle werden heraus­ragende Persönlich­keiten der deutschen Wirtschaft aufgenommen, die die wirt­schaft­liche, gesell­schaft­liche und soziale Ent­wicklung der Bundes­republik besonders geprägt haben – getreu dem Motto „Gegen Mutlosigkeit und Mittelmaß“. Die Ehrung findet jedes Jahr im festlichen Rahmen des „Schlosshotels Kronberg“ statt.

manager magazin hat mittlerweile 70 Persönlich­keiten in die Hall of Fame aufgenommen – Unter­nehmer, Manager, Gewerkschafts­führer und Politiker, die sich um die deutsche Wirtschaft verdient gemacht haben. Hier finden Sie eine Übersicht der Preisträger seit 1992.

Die aktuelle Jury

Simone Bagel-Trah (Henkel), Franz Fehrenbach (Auf­sichts­rats­vor­sitzender Robert Bosch GmbH), Karl-Ludwig Kley (Vor­sitzender des Auf­sichts­rats Eon, Lufthansa), Norbert Reithofer (BMW), Martin Noé (manager magazin), Sven Clausen (manager magazin)

Mehr zum Thema

Hall of Fame der deutschen Wirtschaft 2019

"Gegen Mutlosigkeit und Mittelmaß" - unter diesem Motto ehrt das manager magazin nun schon seit 1992 Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft mit der Aufnahme in die Hall of Fame. Die Auswahl der Preisträger obliegt einer Fachjury.

Mehr lesen

Unsere Partner

Schlosshotel Kronberg

Das „Schloss­hotel Kronberg“ zählt zu den außer­ge­wöhnlichsten Schloss­hotels in Deutsch­land. Im Jahr 1893 wurde das Schloss von Victoria Kaiserin Friedrich erbaut und spiegelt noch heute die Eleganz und Atmosphäre dieser Epoche wider. Das historische Hotel verfügt über 61 liebe­voll ein­ge­richtete Zimmer und Suiten. Heute gehören das „Schloss­hotel Kronberg“ genau­so wie das „Hotel Ole Liese“ an der Ostsee und viele weitere Objekte zur Hessischen Haus­stiftung.

Zu unserem Partner
IWC Schaffhausen

1868 gründete der amerikanische Uhr­macher­pionier Florentine Ariosto Jones in Schaff­hausen die International Watch Company, um mit der Hilfe von her­vor­ragend quali­fizierten Schweizer Fach­kräften, moderner Maschinen­technik und der Wasser­kraft des Rheins Uhr­werke von höchster Qualität und Güte her­zu­stellen.

Zu unserem Partner
Kirsten Krokowski
Ihre Ansprechpartnerin

Kirsten Krokowski

Assistentin der Chefredaktion
+49 40 30800 583

kirsten.krokowski@manager-magazin.de