14. November 2017 | Historische Villa Metzler in Frankfurt Investors' Darling

„Investors’ Darling – der Wettbewerb zur Kapital­markt­kommuni­kation in Deutsch­land“ ist eine gemein­same Initiative von manager magazin und dem Bank­haus Metzler.

Investors' Darling 2017

Die Preisverleihung für die hervorragende Finanz­kommunkation der jeweiligen Topunter­nehmen in Dax, MDax und SDax und die Gewinner in den Kate­gorien Digitale Kommuni­kation, Persistance Score, Strategie- ­und CSR-­Bericht­erstattung fand in Frankfurt am Main statt. Außer­dem wurden die Ergebnisse der Analyse des Lehr­stuhls für Rechnungs­wesen, Wirt­schafts­prüfung und Controlling der HHL Leipzig Graduate School of Management im Detail vor­ge­stellt, und es wurde auf Best-Practice-Fälle und typische Schwach­stellen deutscher Unter­nehmen eingegangen.

Investors' Darling 2017 ist Marcus Kuhnert, CFO von Merck

Seit dem Start von Finanz­chef Kuhnert vor drei Jahren  legte der Aktien­kurs um rund 50 Prozent zu. Die Out­performance gelang auch des­halb, weil Merck in sämt­lichen unter­suchten Teil­disziplinen Re­porting (40 Prozent), Investor Relations (30 Prozent), Anleger­umfrage (20 Prozent) über­durchschnitt­lich gut abschnitt. Die Kurs­entwicklung geht mit weiteren 10 Prozent in die Wertung ein. Im Gesamt­ranking sicherte sich Merck-­CFO Kuhnert damit den ersten Platz und den Titel­gewinn Investors’ Darling 2017.

Die Erstplatzierten im Ranking

Preisträger im Gesamtranking

1. Platz: Merck, Marcus Kuhnert
2. Platz: Fresenius, Rachel Empey
3. Platz: Continental, Wolfgang Schäfer

Dax-Preisträger

1. Platz: Merck, Marcus Kuhnert
2. Platz: Fresenius, Rachel Empey
3. Platz: Continental, Wolfgang Schäfer

MDax-Preisträger

1. Platz: Norma Group, Dr. Michael Schneider
2. Platz: Hannover Rück, Roland Vogel
3. Platz: Hochtief, Peter Sassenfeld

SDax-Preisträger

1. Platz: Zooplus, Andreas Grandinger
2. Platz: Takkt, Claude Tomaszewski
3. Platz: Deutsche Beteiligungs AG, Susanne Zeidler

TecDax-Preisträger

1. Platz: Sartorius, Rainer Lehmann
2. Platz: Nemetschek, Patrik Heider
3. Platz: Bechtle AG, Thomas Olemotz

Die Preisverleihung

Impressionen
Investors' Darling

Der Workshop

Mehr zum Thema

Investors' Darling

Gekaufte Größe

Vor allem Über­nahmen treiben das Wachs­tum, doch zwei Drittel aller Dax-­Werte ver­schwei­gen das in ihren Bi­lanzen. Mercks Finanz­chef Marcus Kuhnert macht es besser – aus gutem Grund.

Mehr lesen auf m+

Die Analyse Ihrer Finanzkommunikation

Erkennen Sie Ihre Verbesserungspotenziale, und vergleichen Sie sich mit den Besten! Wir erstellen für Ihr Unternehmen eine umfangreiche Auswertung Ihrer Finanzkommunikation auf Grundlage des RIC-Modells (Reporting, Investor Relations, Capital Markets).

Um das volle Potenzial zu nutzen, empfehlen wir Ihnen die Anwendung Ihrer RIC Facts gemeinsam mit dem Factbook.

Ihre Analyse mit RIC Facts

ist eine unter­nehmens­spezifische und detaillierte Aus­wertung Ihrer Finanz­kommunikation. Sie gibt auf Basis des Kriterien­katalogs die vom Unternehmen erzielten Punkte wieder und eignet sich für Unter­nehmen, die einen Blick hinter die Kulissen des Wett­bewerbs werfen und selb­stständig Ver­besserungs­potenziale identi­fizieren möchten.

DAS RIC Factbook

ist ein Kompendium mit Best-­Practice-­Lösungen. Es erklärt die für die Finanz­kommunikation rele­vanten Dimen­sionen und legt die Gewich­tung der Bewer­tungs­kategorien offen. Das RIC Factbook gibt somit all­gemeine Handlungs­empfehlungen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?


Unsere Partner

B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA

Kern von Metzler ist das Frank­furter Bank­haus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, die mit über 340 Jahren älteste deutsche Privat­bank im un­unter­brochenen Familien­besitz. Metzler konzentriert sich bewusst auf individuelle Kapital­markt­dienst­leistungen für Institutionen und an­spruchs­volle Privat­kunden in den Kern­geschäfts­feldern Asset Management, Capital Markets, Corporate Finance und Private Banking.

Zu unserem Partner
HHL Leipzig Graduate School of Management

Die Handels­hoch­schule Leipzig (HHL), 1898 als Deutsch­lands erste betriebs­wirt­schaft­liche Hoch­schule gegründet, gilt weithin als die Wiege der modernen Manage­ment­aus­bildung. Von Anfang an hat sich die HHL Leipzig Graduate School of Management einer exzellenten wirt­schafts­wissen­schaft­lichen Aus­bildung und Forschung ver­pflichtet und sich damit in kürzester Zeit einen her­vor­ragenden inter­nationalen Ruf erarbeitet. 1992 wurde die HHL als private, staatlich aner­kannte uni­versitäre Hoch­schule mit Promotions- und Habilitations­recht neu gegründet.

Zu unserem Partner
Michaela Ruschpler
Ihre Ansprechpartnerin

Michaela Ruschpler

Veranstaltungen und Kooperationen
+49 40 30800 525

michaela.ruschpler@manager-magazin.de