AGB2018-05-24T09:35:59+00:00
AGB

Teilnahmebedingungen für manager magazin LIVE-Konferenzen

1
Diese Teilnahmebedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an Veranstaltungen und der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH (nachfolgend: Veranstalter)

2
Die Anmeldung ist verbindlich und wird in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Anmeldungen können ausschließlich in Textform (sowohl über das Online-Registrierungsformular, als auch auf dem Postweg, per Fax oder als E-Mail) erfolgen. Der Veranstalter behält sich vor, einzelne Personen von der Teilnahme auszuschließen.

Die Versendung der Anmeldebestätigung und der Rechnung erfolgt zeitnah nach Eingang Ihrer Anmeldung.

Eine Anmeldung am Veranstaltungstag vor Ort ist nur unter Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises möglich. Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen muss die Teilnahmegebühr unverzüglich vor Ort entrichtet werden.

3
Der Teilnahmebetrag versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin, zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Er beinhaltet die Teilnahme an der entsprechenden Veranstaltung und eine Verpflegung vor Ort. Alle weiteren Kosten, die im Rahmen einer Teilnahme ggf. anfallen (z.B. Parkgebühren, Übernachtungskosten, Frühstück) sind, sofern nicht anders angegeben, im Teilnehmerbeitrag nicht eingeschlossen.

4
Der Veranstalter behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen.

Der Veranstalter behält sich vor, eine Veranstaltung abzusagen. Die Benachrichtigung der Teilnehmer erfolgt in diesem Fall unverzüglich. In diesem Fall werden bereits gezahlte Teilnehmergebühren zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche gegen den Veranstalter sind ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens seitens Mitarbeitern oder sonstigen Erfüllungsgehilfen des Veranstalters.

5
Der Teilnahmebetrag ist bei Erhalt des Bestätigungsschreibens und der Rechnung fällig. Kommt der Teilnehmer in Zahlungsverzug, ist der Veranstalter berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz, § 247 I BGB, zu fordern.

Bei Kauf auf Rechnung gilt der in der Rechnung aufgeführte Betrag. Die Teilnehmergebühr ist auf das in der Rechnung angegebene Konto zu entrichten.

Die Teilnahmegebühr muss zum Zeitpunkt des Veranstaltungsbeginns entrichtet worden sein. Der Veranstalter behält sich vor, Teilnehmer anderenfalls von der Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen oder die Begleichung des Teilnehmerbetrages vor Ort zu verlangen.

6
Eine Stornierung und die damit verbundene Rückzahlung bereits bezahlter Teilnahmegebühren ist grundsätzlich nur bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. In diesem Zusammenhang fallen in der Regel für den Teilnehmer Kosten in Höhe von 5,95 € zuzüglich der Ticketing-Gebühren an.
Bei späterer Stornierung bzw. Absage durch den Teilnehmer werden 100% der Teilnehmergebühr fällig. Die volle Teilnehmergebühr wird ebenfalls fällig, wenn ein Teilnehmer nicht zur Veranstaltung erscheint.
Die Benennung eines vertretenden Teilnehmers im Falle einer persönlichen Verhinderung ist jederzeit ohne zusätzliche Kosten möglich.

7
Ausgegebene Tagungsunterlagen, begleitende Arbeitsunterlagen und Skripte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht, auch nicht auszugsweise, ohne ausdrückliche, schriftliche Einwilligung durch den Veranstalter vervielfältigt oder weitergegeben werden.

8
Im Rahmen der Veranstaltung werden regelmäßig Bild- und Tonaufnahmen zu informations-und Werbezwecken angefertigt. Die Teilnehmer willigen in Anfertigung und die unentgeltliche Verwendung dieser Aufnahmen ihrer Person auf den Internetseiten und den Printmedien des Veranstalters sowie der eingebundenen Sponsoren und Partner, ein.
Bild- und Tonaufnahmen durch Teilnehmer oder von Dritten beauftragte Dienstleister auf den Veranstaltungen sind nur nach vorheriger Zustimmung durch den Veranstalter gestattet. Die Wahrung der urheberrechtlichen Auflagen gegenüber den Vortragenden sind dabei vom Anfertiger der Aufnahmen zu beachten.

9
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit in Bezug auf die Vorträge und die Tagungsunterlagen der Referenten.

10
Soweit der Teilnehmer Verbraucher, gemäß § 13 BGB, ist und der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zustande gekommen ist, kann die Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen werden. In diesem Fall werden keine Stornierungsgebühren erhoben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH gem. Artikel 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gem. § 312g Abs. 1 S. 1 BGB i.V.m. Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an: manager magazin Verlagsgesellschaft mbH, Ericusspitze 1, 20457 Hamburg

Im Fall eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren.

Das Widerrufsrecht erlischt auch dann, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben, z.B. durch Durchführung der Veranstaltung.

11
Der Veranstalter schützt Ihre personenbezogenen Daten und wird die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich behandeln. Die im Rahmen der Teilnahme und Nutzung ihres Angebotes erhobenen Daten werden in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung ihrer Leistungen verwendet und um dem Teilnehmer postalisch und per E-Mail Informationen über weitere Angebote des Veranstalters zukommen zu lassen. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in Länder ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schafft der Veranstalter ausreichende Garantien zum Schutz der Daten. Der Veranstalter verwendet die Daten des Teilnehmers, soweit hierfür eine Einwilligung erteilt wurde. Der Teilnehmer kann der Nutzung seiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache in Textform (manager magazin Verlagsgesellschaft mbH, Ericusspitze 1, 20457 Hamburg) oder per E-Mail (live@manager-magazin.de) jederzeit widersprechen.

12
Der Veranstalter haftet für Sachschäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, es sei denn, es handelt sich um die Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalspflicht). Wesentlich ist eine Vertragspflicht, wenn deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung der Veranstaltung erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf. Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer solchen Pflicht haftet der Veranstalter nur für solche Schäden, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vorhersehbar waren. Diese Haftungseinschränkung gilt auch, wenn der Veranstalter Vertreter oder Erfüllungsgehilfen einschaltet. Eine mögliche Haftung für das Fehlen zugesicherter oder garantierter Eigenschaften oder aufgrund des Produkthaftungsgesetzes oder anderer zwingender gesetzlicher Vorschriften bleibt unberührt.

Kontakt

manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Ericusspitze 1
20457 Hamburg

E-Mail: live@manager-magazin.de

So werden Sie Partner/Sponsor

Folgen Sie uns